Lenard Vidali: Käse für den Präsidenten

Giorgio Napolitano, von 2006 bis 2013 Staatspräsident Italiens, lässt sich aus Basovizza im Karst überhalb Triests einen einfachen, aber wunderbar schmeckenden Weichkäse schicken: den Stracchino vom Hof der Familie Vidali.

In Basovizza, hart an der slowenischen Grenze im Karst, liegt das Landgut mit dem Kuhstall, unter dem sich der Reife-Raum samt dem kleinen Käse-Verkaufslokal befindet, das sogar am Sonntag geöffnet hat. Aus der Milch seiner 30 biologisch gefütterten Kühe der autochthonen Rasse Pezzata Rossa erzeugt Vidali vor allem frische Rohmilchkäse: einen Ricotta, der auf der Zunge zergeht, einen Mozzarella und einen Stracchino, den Lieblingskäse der Frau des Staatspräsidenten, die von Vidali regelmäßig beliefert wird. Liebhabern festerer Käse empfiehlt sich der Latteria Caciotta, ein Schnittkäse, der je nach Reifunsgrad mild bis würzig schmeckt. Aber auch Yoghurt und Panna Cotta ist ab Hof zu haben.

Klar, dass Vidali seine wertvollen Kühe, die gleich hinter dem Haus weiden können, nur mit dem besten Gras füttert: 100 Hektar Karstland liefern es ihm.

Kmetija Vitale, Loc. Basovizza 308, I-34149 Triest
Mo bis Sa 8.00 bis 13.00 und 16.00 bis 19.00, So 8.00 bis 13.00 Uhr
Tel. +39-040-226-713

 

Share :
You may also like
Kulinarisches - Slowenien - Weine & Winzer
Aleksander Klenar: Der Mann hinter Klen’Art
Kulinarisches - Slowenien - Weine & Winzer
Das Vipava-Tal und seine Rebsorten