La Subida: Michelin-Stern im Collio

La Subida ist mehr als ein Restaurant. Es ist die perfekte Umsetzung der Genusskultur des Collio in die Praxis durch Josko Sirk und seine Familie – zu einem Gesamterlebnis.

„Al Cacciatore de La Subida“, die Trattoria von La Subida, ist ein gemütliches Landgasthaus, in dem das, was die Böden der Umgebung hergeben und die Bauern daraus machen, saisonal aufgetischt wird. Und das so gut zubereitet, dass es dem Guide Michelin Italien einen Stern wert ist. Die Wirtsleute, Josko Sirk und seine Frau Loredana, schwören nicht nur auf absolute Frische, sondern auch auf kreative Regionalität. Und Alessandro Gavagna, der Mann von Joskos Tochter Tanja, setzt diese als Koch um wie kein anderer. Aber das ist längst noch nicht alles: Vater Josko stellt auch noch Essig nach alter Acetaia-Tradition her, und Sohn Mitja  Wein.

So gibt es etwa im Herbst oft Rehtartar mit Wachtelspiegelei auf Erbsenfenchelcreme und im Winter einen gleich saftigen wie zarten Wildschweinrücken. Im Winter Artischocken mit Zupfsalat und den Blättern einer ganz seltenen Spezialität: der Rosa di Gorizia, der Rose von Götz, einem speziellen leuchtend roten und leicht bitteren Radicchio, dessen Aussehen dem einer Rose ähnelt. Im Frühling Gerini, ein Mittelding aus Nudeln und Spätzle, mit jungem Gemüse und Knoblauchblüten. Im Sommer Perlhuhn mit Pfirsich-Carpaccio und Ruccola sowie Hirschkalbrücken mit Birnencarpaccio und Balsamico-Rotkraut.Und davor immer Frico di Montasio, einen hauchdünnen, knusprig zu Nestern herausgebackenen Käse zum Aperitif. Oder den berühmten Prosciutto von D‘Osvaldo. Danach als Abschluss Aceto Sorbet vom hauseigenen Balsamico Bianco aus Joskos Acetaia.

La Subida, Via Subida 52 – I-34071 Cormons
Sa, So 12.30 bis 14.30 und 19.00 bis 22.00,  Mo, Do, Fr  19.00 bis 22.00 Uhr
Tel. + 39-0481-60531
www.lasubida.it

Downloads

Share :
You may also like
Essen & Trinken - Top Restaurants
Ami Scabar: Triests kreativste Köchin
Essen & Trinken - Trattorien
Tre Noci: Was macht der Fisch im Karst?